Die SVB-Sparten im Fokus der Saison 2018/2019

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SV Bruckmühl (SVB) standen neben einer aktuellen Bestandsaufnahme des Hauptvereins (wie berichtet) vor allem auch die Berichte der neun Sportsparten auf der Tagesordnung. Erfreulich ist dabei, dass alle Sportsparten übergreifend engagiert und Ziel gerichtet Nachwuchs- und Jugendarbeit betreiben. Ein deutliches Indiz hierfür ist die große Zahl von 778 jungen Sportbegeisterten beim SVB.

Die Sparten im einzelnen Überblick:

Bei den Eisstockschützen waren die Veranstaltungen „Häusl auf“ und das „Rosenmontags-Schießen“ gesellschaftliche Highlights. Auf dem sportlichen Sektor konnte in der Winterrunde eine deutliche Steigerung zu der Platzierung 2017 erreicht werden. Sparten-Chef Franz Wasl holte sich nach 2016 wieder von Vorjahressieger Emil Bierwirth den Titel des Vereinsmeisters zurück. Zum Mannschaftsmeister krönte sich das Team Gaby Klein, Willi Fierlbeck, Wolfgang Gall und Harry Elschker. Die 2. Mannschaft sorgte beim Dreikampf in Mittenkirchen für Furore. Das Quartett Otto Afflerbach, Peter Michnik, Manfred Rohner und Bernd Rupp brachte nach einer „Regenschlacht“ als Sieger-Team den großen „Henkelpokal“ mit nach Hause.

Bei den Fußballern trainieren und spielen aktuell 220 aktive Fußballerinnen und Fußballer. Bei den Kids (vier bis fünf Jahre) ist im Kleinfeldbereich weiterhin ein erfreulicher Zulauf zu verzeichnen. Dazu erlernen seit letztem Jahr die kleinsten „Kicker“ im Fußballkindergarten spielerisch den Umgang mit dem runden Leder. Die Post geht auch bei den Fußballerinnen ab. Trotz größter Bemühungen musste die JFG Markt Bruckmühl Mangfall aufgelöst werden. Der größte Erfolge ist im Erwachsenenbereich zu verzeichnen. Die „Erste“ schaffte mit einer perfekten Teamarbeit den lang herbei ersehnten und viel gefeierten Aufstieg in die Bezirksliga. Um neue Finanzquellen für den kostenintensiven laufenden Spielbetrieb akquirieren zu können, veranstalten die SVB-Fußballer im kommenden Jahr im Festzelt vor dem Volksfestauftakt ein „Kabarett im Zelt“ mit Stefan Kröll. Aufgrund von fehlenden Hallenzeiten in den Wintermonaten hat die Spartenleitung weiterhin das Thema „Kunstrasenplatz“ auf der Agenda.

Bei den SVB-Handballern kämpften elf Teams von den Herren und Damen bis hin zu den Kleinsten, den Minis, um Tore und Punkte. Dazu werden die „Mini-Minis“ in spielerischer Art an den Handballsport herangeführt. Die sportlichen Aushängeschilder sind derzeit zwei Jugend-Teams. Die männliche B feierte die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Südost 1, die männliche D wurde Vize-Meister in der Bezirksliga. Die „Erste Herren“ vermasselte mit zwei unnötigen Heimniederlagen mögliche Aufstiegsambitionen.

Auf Zuspruch stieß bei den Leichtathleten wieder die Abnahme des deutschen Sportabzeichens. Mit 124 abgelegten Prüfungen konnte wieder ein Rekordergebnis erzielt werden. Stolz sind die „SVB-Leichtis“ auf die fertig gestellte Boule-Bahn, einem Boccia ähnlichen französischen Kugelspiel.

Die SVB-Tennisler können mit den Aufstiegen der Damen I in die Landesliga, der Herren 30 in die Bayernliga und dem Sieg der Herren 50 in der Landesliga-Winterrunde auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken. Einziger Wermutstropfen ist die Auflösung der Herren 60. Auf dem Breitensport-Sektor waren das Abschluss- und Eröffnungs-Schleiferl-Turnier die Highlights. Ein Erfolgsmodell ist das „Jedermann-Tennis“. Eine Machbarkeitsstudie wird für die Beleuchtung von zwei Spielplätzen und ein neues Kleinspielfeld für Kids angestrebt.

Die „Erste“ der SVB-Tischtennisler musste trotz starker Leistung auf dem 10. Platz den Gang nach unten in die Bezirksoberliga antreten. Die „Zweite“ und die „Dritte“ machten mit top-Platzierungen in der Bezirksklasse C und in der Bezirksklasse D auf sich aufmerksam. Hans-Günter Lohmann wurde für 50 Jahre aktiver Spieler mit der Leistungsnadel für Leistungssport im Bayerischen Tischtennis-Verband ausgezeichnet. Für einen nachhaltigen Eindruck sorgte das zweitägige Trainingslager mit dem ehemaligen Vize-Weltmeister Andras Podpinka.

Von insgesamt 364 Mitgliedern der Sparte Turnen sind gut 150 Kinder und Jugendliche sowie 65 Erwachsenen deutschlandweit „auf Tour“. Bei verschiedenen regionalen und Überregionalen Wettkämpfen sorgten die SVB-Mädels für große Furore. So konnten als Beispiel die TeamGym-Mädels bereits zum siebten Mal in Folge den bayerischen Meistertitel gewinnen.

Bei den SVB-Volleyballern standen neben dem traditionellen Volksfest-Turnier mit Teams aus dem gesamten deutschen Raum weitere kleine Turniere im Fokus des Interesses. Eine Vielzahl von gesellschaftlichen Aktivitäten rundeten die diversen sportlichen Erfolge ab.

Mit großem organisatorischem Geschick gelang es der Sparte Wintersport den Ski, Snowboard- und Zwergerlkurse durchzuführen. Christoph Brence sorgte mit Top-Platzierungen für überregionale Furore. Auch konnte er als Vorläufer bei der Herren-Weltcup-Abfahrt auf der berühmt-berüchtigten Kandahar-Strecke mit einem Gefälle von 92 Prozent die große „Skiluft der Weltelite schnuppern“.

Torsten Neuwirth

X