Vereinsmeisterschaft 2020

Allgemein | 0 Kommentare

Harry Elschker

Harry Elschker

27. Oktober 2020

September 2020 –

 

„So sehen Sieger aus“, schallte zum Ende der diesjährigen Vereins-Titelkämpfe der Stockschützen des SV Bruckmühl (SVB) über die idyllisch gelegene Stockbahn-Anlage. Dazu passend nahmen Analena Krebs und Manfred Rohner mit einem Lächeln als neue Vereinsmeister ihre Meister-Medaillen aus den Händen von SVB-Spartenchef Franz Wasl entgegen.

Nachdem die Fachsparte Eisstocksport des Bayerischen Eissport-Verbandes im Frühjahr aufgrund er Covid-19 Turbulenzen bereits die Sommersaison 2020 aus dem Spielplan genommen hatte, strich der Verband aufgrund der prekären Situation nun auch noch vor Wochenfrist den Winterspielbetrieb 2020/2021 aus dem Kalender. So wurden die vereinsinternen Titelkämpfe der einzige sportbezogene Wettkampf der SVB-Stockschützen in dem auslaufenden Kalender-Jahr. Dementsprechend bis in die Haarspitzen hoch motiviert und „heiß“ traten die Akteure auf der vereinseigenen Stockbahn an.

Bei optimalen äußeren Rahmenbedingungen wurde der Startschuss bei 12,7 Grad um 9.08 Uhr mit einem traditionellen „Open-Air Weißwurst-Frühstück“ abgegeben.

Nach der Stärkung griffen vier Damen und zehn Männer sowie vier Teams unter den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen Punkt zehn Uhr beherzt zu den Stöcken. Nach den Internationalen Eisstock-Regeln waren vier unterschiedliche Durchgänge zu absolvieren. Beim Kampf um die begehrten Sieger-Medaillen war neben der Zielgenauigkeit und gutes Entfernungs-Timing vor allem auch feines Stockhandling sowie taktisches Geschick und Gespür verlangt. So entwickelte sich ein fairer aber durchaus harter Wettstreit mit spannenden Abläufen, die teils mit enthusiastischen Jubelschreien oder auch mit dem ein oder anderen kleineren Frust-Vokabular emotional begleitet wurden.

Nach 184 Minuten standen die Platzierungen in den Einzelentscheidungen fest. Bei den Damen setzte sich der junge Shooting-Star Analena Krebs erstmalig die „Siegerkrone“ auf. Ihr folgten auf den Plätzen zwei und drei die beiden Routiniers Monika Fischer und Margit Rohner.

Der Männerentscheid entwickelte sich zu einer „knappen Kiste“ mit ständigen Führungswechseln. Quasi erst mit den letzten Schüben konnte sich Manfred Rohner an die Spitze schieben und so ebenfalls zum ersten Mal die Vereinsmeister-Medaille ergattern. Auf Rang zwei folgte Sparten-Chef Franz Wasl vor dem drittplatzierten und letztjährigen Gewinner Wolfgang Gall.

Richtig turbulent wurde es dann ab 13 Uhr noch bei der abschließenden Mannschaftswertung. Hierbei wurden die Mixed-Teams durch Losverfahren zusammengestellt. Etliche „Ahhs“ und „Ohhs“ begleiteten lautstark die einzelnen Stockschübe der eigenen Teamplayer oder der gegnerischen Kontrahenten über die zu absolvierenden sechs Kehren.

Abstand 1,50 Meter – passt

Als glückliches Sieger-Quartett konnten sich schließlich Wolfgang Gall, Manfred Rohner sowie Gabi Klein und Alex Rohner feiern lassen.

Beim „gesellschaftlichen Finale“ in der SVB-Sportheim Gaststätte lautete das einhellige Fazit: „Endlich mal wieder Sport-Stockschießen und trotz Corona mit einer großen Portion Disziplin eine Mords Gaudi“.

Thorsten Neuwirth

 

                           

 

Harry Elschker

Harry Elschker

0 Kommentare

X